KlickOwn – Immobilienanlagen für jedermann

Hallo Alexander, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei KlickOwn kurz vor:

Hallo, ich bin Alexander Braune, Mitgründer und Vorstand der KlickOwn AG. Zusammen mit Wladimir Huber und 3 weiteren Mitgründern aus dem Immobilien- und Kapitalmarktsektor haben wir KlickOwn im Juni 2019 ins Leben gerufen.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startups, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Gerne, wir sind KlickOwn aus Hamburg, eine digitale Immobilien Investitionsplattform. KlickOwn ermöglicht es jedem Anleger, vollständig digital und ohne Barrieren in ausgewählte Immobilien zu investieren und von den Chancen des Immobilienmarktes zu profitieren. Unser Expertenteam macht Kapitalanlagen in ausgewählte europäische Immobilien durch den Einsatz modernster Technologie für jedermann zugänglich.

Welches Problem wollt Ihr mit KlickOwn lösen ?

Wir lösen das Problem, dass Privatanleger kaum einen Zugang zum Immobilienmarkt haben.

Der einzige Zugang zum Immobilienmarkt ist durch einen hohen Kapitalaufwand möglich, indem man direkt in Immobilien investiert. In diesem Falle sind die Anleger jedoch für eine lange Zeit an ihre Immobilie gebunden, was bedeutet, dass man in diesem Markt kaum flexibel ist. Darüber hinaus sind die hohen Kosten und Risiken, welche eine Immobilieninvestition mit sich bringen kann, kaum für Privatanleger zu überschauen, vorausgesetzt, Privatanleger haben überhaupt den Zugang zu Immobilien Deals.

Diese Probleme lösen wir durch unsere modere, digitale Plattform. Dort ermöglichen wir Anlegern Immobilieninvestitionen ab 10 €. Dabei verwenden wir modernste Technologien, wie zum Beispiel die Blockhain, um die Kosten für die Anleger zu senken und gleichzeitig ein flexibles, übertragbares und liquides Finanzprodukt anbieten zu können.

Wie ist die Idee zu KlickOwn entstanden ?

Die Idee ist entstanden, als wir die schnelle Entwicklung und Verbreitung der Blockchain Technologie beobachteten. Schnell wurde uns klar, dass diese Technologie das Potenzial hat, den Kapitalmarkt grundlegend zu verändern und wesentlich moderner und effizienter zu gestalten. Wir kamen auf die Idee, mit dieser Technologie Immobilieninvestitionen zu digitalisieren, da dort der Markt am illiquidesten und unflexibelsten ist, während aber das Asset „Immobile“ jedoch von der breiten Masse verstanden wird – perfekte Voraussetzungen für unsere Plattform.

Wie würdest Du Deiner Großmutter KlickOwn erklären ?

Meiner Großmutter würde ich KlickOwn wie folgt erklären: Bei KlickOwn demokratisieren wir den Immobilienmarkt mittels neuer Technologien und machen ihn somit für jedermann zugänglich.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Unser Konzept hat sich seit der Gründung 2019 nicht wirklich verändert. Wir haben von Anfang an auf eine Plattformlösung gesetzt, welche die breite Masse erreichen soll. Parallel arbeiten wir natürlich an weiteren innovativen Funktionen der Plattform, die in Zukunft das Nutzererlebnis weiter verebessern werden.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Auf unserer Plattform bringen wir im Prinzip zwei Parteien zusammen. Das sind einerseits Firmen oder Asset Manager, welche eine Finanzierung für ihre Immobilie suchen und andererseits Anleger, welche an Immobilienprojekten in Form von Mieteinnahmen beteiligt werden möchten. Dafür berechnen wir der finanzierenden Seite einfach eine Vermittlungsgebühr.

Wie genau hat sich KlickOwn seit der Gründung entwickelt ?

Wir sind sehr froh, dass wir seit der Gründung bereits die ersten Projekte erfolgreich abwickeln konnten. Unser erstes Projekt zum Beispiel wurde bereits vollständig an unsere Anleger zurückgezahlt und momentan befindet sich schon unser drittes Projekt in der Finanzierungsphase.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir sind sehr froh darüber, dass wir uns bisher so gut entwickelt haben. Zu den richtigen Entscheidungen gehörte auf jeden Fall die Tatsache, dass wir von Anfang an auf die richtigen Partner gesetzt haben, sodass wir sehr schnell an den Markt gehen konnten, ohne viele Entwicklerstunden und somit Kapital investieren zu müssen. Auch was den Zugang zu Anlegern anbelangt, haben wir von Anfang an auf die richtigen Partner gesetzt. Das hat uns beispielsweise ermöglicht, dass wir unser erstes Immobilienprojekt mit 1,5 Mio. € finanzieren konnten. Kaum einer unserer Mitbewerber kann auf solch einen erfolgreichen Start zurückblicken.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Wir sind am Anfang durch mehrere Friends & Family Runden finanziert worden und haben jetzt zuletzt eine sechsstellige Finanzierung in einer Seed Runde erhalten.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Für die nächsten 12 Monate haben wir sehr viel geplant. Wir möchten einerseits unser Produkt, bzw. unsere Plattform verbessern. Das tun wir, indem wir zum Beispiel einen eigenen Handelsplatz anbieten, wo Anleger untereinander ihre Immobilien Investitionen handeln können oder indem wir einen Immobilien Sparplan anbieten, wo Anleger einen monatlichen Betrag automatisiert in verschiedene Immobilien investieren können.

Darüber hinaus haben wir natürlich diverse Wachstums- und Skalierungspläne.

Vielen Dank für das Interview.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.