Maximilian Pohl von Gastampel

Name: Maximilian Pohl     

E-Mail: max.pohl@eventnet.de

Ich bin:

  • Unternehmer

Ich bin (Mit-) Gründer des Unternehmens (der Unternehmen):

Ich arbeite bei der Socialwave GmbH als Geschäftsführer und bei der Eventnet GmbH als beratender Teilhaber.

Meine Branche ist:

Kurz gesagt: WLAN und Digitalmarketing.
Sowohl in der Event- als auch in der Hotelerie- und Gastrobranche.

Meine Kernkompetenzen in #Hashtags sind:

  • #wifi
  • #digitalmarketing
  • #livestreaming

Ich bin interessiert an:

  • Kooperationen
  • Beratung geben      
  • Austausch mit anderen Startups / Gründern
  • Events

Hier erfährt man mehr über mich und meine Aktivitäten (Blog, Website):

Ich betreibe unter anderem den Blog “Hier schreibt Herr Pohl“ unter maxpohl.net und einen Instagram-Kanal unter “hallomaximuss”.

Ich interessiere mich für Startups, weil…

…ich es spannend finde aus einer Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Es hat für mich sogar eine Romantik. Auch deshalb arbeite ich bei eigenen Gründungen aber nie mit externem Kapital. Da ist die Romantik ganz schnell futsch.

Für die Berliner Startupszene bzw. die Startupszene des Berliner Umlandes wünsche ich mir mehr…

Substanz und helfende Politik. Ganz ehrlich. Wir wollten mal einen Raum untervermieten und da standen einige StartUps auf der Matte. Bei der Antwort auf die Frage, was sie denn machen, dachte ich einige Male: “Oh man – euer Ernst?”. Der StartUp-Duft zieht viele Schwätzer an. Von der Politik würde ich mir mehr Luft zum Experimentieren wünschen. Ich finde es bedenklich, dass Investoren von überall her mit ihrem Geld die Ideen aufsaugen wie Staubsauger. Die Idee der Unabhängigkeit sollte mehr gefördert werden. Ja, ich bin Fan von Bootstrapping.

Das gebe ich Gründern gern als Rat mit…

Was immer ihr an Kosten ausrechnet – rechnet mit dem doppelten.
Was immer ihr an Aufwand vermutet – rechnet mit dem doppelten.
Freut euch über Beifall, aber hört den Skeptikern ganz genau zu.

Und – seid kritisch aber nicht zu perfektionistisch.

Bei diesen Startups würde ich gern arbeiten, weil…

Sipgate.de – die waren schon mein Vorbild bei der ersten Gründung. Das Produkt-Design, die Firmenpolitik, das Team-Struktur – die Firma ist mir sehr sympathisch. Ich hoffe, eines Tages mal mit den Gründern ein Bier zu trinken. Die haben mich wirklich sehr inspiriert.

Hier trifft man mich sehr oft an (Arbeitsplatz, Co-Working-Space):

Urbanstraße 116, Berlin-Kreuzberg. Unser Hauptquartier.

Diese Bücher kann ich weiterempfehlen, da sie mich weitergebracht haben:

Wie man Bill Clinton nach Deutschland holt” von Hermann Scherer

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.