Nachhaltiger Genuss in Berlin: Start-up SPRK.global eröffnet erstes Deli mit Gerichten aus überschüssigen Lebensmitteln

Pressemitteilung:

  • Deli by SPRK ist Teil des Konzepts zur Umverteilung und Verarbeitung überschüssiger Lebensmittel zwecks Ressourcen- und Klimaschutz
  • Das Ziel: Die Hauptstadt soll in vier Jahren frei von Lebensmittelüberschüssen sein
  • SPRK erhält Lebensmittelüberschüsse von Lieferkettenpartnern bundesweit und baut das Angebot über Landesgrenzen hinweg aus
  • Berlin Partner und die esswirtschaft gehören zu den Unterstützern erster Stunde und begleiten die Eröffnung am 27. Mai 2021

Berlin, 27. Mai 2021: Das Impact-Start-up SPRK.global gibt heute die offizielle Eröffnung des ersten “Deli by SPRK” in Berlin bekannt. In dem Ladenlokal im Akazienkiez in Schöneberg werden Produkte der SPRK.manufactory zum Verkauf und täglich wechselnde Gerichte zum Mitnehmen angeboten. Das Besondere: Die Gerichte und Produkte werden aus überschüssigen Lebensmitteln hergestellt, die SPRK von seinen Partnern aus der Lieferkette erhält. Das Deli by SPRK ist ein weiterer Baustein im Konzept des Start-ups, das darauf abzielt, am Anfang und in der Mitte der Lieferkette anfallende Lebensmittelüberschüsse zu reduzieren und langfristig zu eliminieren.

Zum Angebot des Delis gehören Suppen, Wraps, Bowls, Gebäck und Brot sowie Getränke aus frischem Obst und Gemüse wie auch Kaffee-Spezialitäten. Alle Gerichte können vegetarisch angeboten werden. Mit diesem Ansatz schließt SPRK den Lebensmittelkreislauf. Die überschüssige Ware erhält durch die Verwandlung in Gerichte oder Produkte ein zweites Leben – dies schützt Ressourcen und das Klima. Ein Kilogramm verschwendeter Lebensmittel führt durchschnittlich zu einer Umweltbelastung von etwa 2,5 Kilogramm CO2-Äquivalenten. Bislang hat SPRK rund 130 Tonnen Lebensmittel umverteilt, das entspricht rund 325 Tonnen CO2-Äquivalenten, die nicht unnötig anfielen.

Alexander Piutti, Gründer und Geschäftsführer von SPRK.global kommentiert: “Mit dem Deli geben wir den Berliner:innen die Möglichkeit, nachhaltige Gerichte und Produkte zu verkosten – ein bislang einmaliges Konzept. In ein paar Jahren kann die Hauptstadt frei sein von Lebensmittelüberschüssen, davon sind wir überzeugt. Wir haben bereits über 130 Tonnen Lebensmittel im Berliner Umfeld umverteilt oder verarbeitet. Mit Lebensmittellieferungen, wie etwa nach Mallorca, konnten wir einen Beitrag leisten und zeigen, dass unser Ansatz notwendig und ausbaufähig ist.” Seit Februar 2021 beliefert SPRK auch über die Landesgrenzen hinweg: Die gemeinnützige Organisation HOPE Mallorca hat bislang rund 31 Tonnen Lebensmittel von SPRK.global vermittelt bekommen.

Die Berliner Wirtschaftsförderung Berlin Partner, die esswirtschaft und Optimahl gehören zu den Unterstützern der ersten Stunde. Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, sagt bei der Eröffnung: „In der Hauptstadtregion überbieten sich Menschen mit großartigen Ideen für ein besseres Miteinander auf einem gesunden, ressourcenschonenden Weg in die Zukunft. Das SPRK-Team gehörte zu den ersten Impactpreneuren, die Kreisläufe hinterfragt und gegen Gleichgültigkeit Initiative ergriffen haben. Unternehmen wie SPRK belegen eindrucksvoll, dass Berlin wie keine andere Stadt für kreative Lösungen steht, mit denen wir Nachhaltigkeit zu einem Lebensgefühl machen.”

Mirko Mann, Geschäftsführer der esswirtschaft ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Zusammenarbeit in den letzten Monaten noch mehr vertiefen konnten. In unseren esswirtschaften haben wir bereits ein SPRK-Gericht aus überschüssigen Lebensmitteln fest etabliert. Im neuen Deli by SPRK können wir unsere Synergien nun perfekt nutzen.“

Das SPRK-Konzept zur Reduzierung von Lebensmittelüberschüssen in der Lieferkette baut auf mehrere Standbeine auf: Das Herzstück bildet die KI-getriebene Distributionsplattform, welche die Teilnehmer der Lieferkette mit Abnehmern vernetzt und dafür sorgt, Lebensmittelüberschüsse in der Lieferkette zu identifizieren, umzuverteilen und langfristig zu vermeiden. Die SPRK.manufactory-Produkte und das Deli by SPRK dienen als weitere Kanäle, um die Konsumenten und Gesellschaft einzubeziehen und so den Kreislauf zu schließen. Beispielsweise werden überschüssige Tomaten in Tomatensuppe, Ketchup oder Pesto verwandelt und über das Deli angeboten. Weitere Vertriebskanäle für die SPRK-Produkte sind in Planung, ebenso ist die Eröffnung weiterer Delis angedacht. Die Adresse des Deli by SPRK ist: Akazienstraße 3a in 10823 Berlin-Schöneberg. Das Deli ist montags bis samstags von 9.00 bis 21 Uhr geöffnet.

Über SPRK.global

Das Berliner Impact-Startup SPRK.global GmbH (SPRK) verfolgt das Ziel, die Lebensmittelverschwendung in der Lieferkette zu eliminieren. Dies erfolgt über eine rasche Umverteilung bzw. Verarbeitung überschüssiger und bestens genießbarer Lebensmittel. Langfristige Mission ist die signifikante Reduzierung der Lebensmittelüberproduktion im Schulterschluss mit den Akteuren der Lieferkette, um wertvolle Ressourcen zu schonen und CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren.

Dazu setzt das Startup auf eine einzigartige Technologie unter Verwendung von künstlicher Intelligenz. Diese verbindet die Teilnehmer der Lieferkette und sorgt für eine bedarfsgerechte und zügige Umverteilung der Lebensmittelüberschüsse, bei systematischer Berücksichtigung von gemeinwohlorientierten Organisationen als Abnehmern. Weltweit werden jährlich 1,6 Mrd. Tonnen Lebensmittel vergeudet, davon allein 12 Mio. Tonnen in Deutschland.

Das im März 2020 gegründete Startup orientiert sich mit seinem Ansatz eng an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs), insbesondere SDG 12 (Nachhaltige/r Konsum und Produktion), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). SDG 2 (Kein Hunger) und SDG 17 (Partnerschaften zur Erreichung der Ziele).

Mit dem innovativen Technologieansatz hat SPRK im Juli 2020 unter 2.400 internationalen Bewerbern weltweit den ersten Platz bei der XTC Extreme Tech Challenge (Kategorie „Smart Cities“) belegt, dem größten „Tech For Good”-Wettbewerb für nachhaltige Startups.
SPRK wurde im März 2021 nominiert für Bundespreis/Digitalisierung „Zu gut für die Tonne“.

Über Berlin Partner

Die Wirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist Berlins Dienstleister für Wachstum und Innovation. Berlin Partner unterstützt Unternehmen und Investoren bei auf ihrem Weg nach Berlin und bei ihrer Entwicklung am Standort. Die Expertinnen und Experten von Berlin Partner informieren über Finanzierungsmöglichkeiten, beraten bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten oder qualifiziertem Personal und helfen beim Aufbau von Netzwerken mit Partnern aus der Wissenschaft. Das Land Berlin und mehr als 230 Unternehmen, die sich für die Förderung ihrer Stadt einsetzen, stehen als einzigartige öffentlich-private Partnerschaft hinter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Berlin Partner ist auch für die weltweite Vermarktung der deutschen Hauptstadt verantwortlich.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.