ReachOut – digitale Neukundengewinnung mit Social Selling

Hallo Moritz vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei ReachOut kurz vor:

Gerne, ich bin Moritz, 22, aus Berlin und arbeite mit meinem Team seit 2 Jahren an Lösungen für Vertriebs- und Marketing-Teams, die dem Weg der Digitalisierung folgen.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

ReachOut unterstützt Vertriebler, Marketer oder selbständige Solopreneurs dabei, auf LinkedIn mit Social Selling durchzustarten.
Wir haben eine Software entwickelt, die zusätzliche Funktionen zu LinkedIn hinzufügt. Unter anderem halbautomatisierte Kampagnen zur Gesprächseröffnung, CRM-Integrationen um die Daten in die Systeme zu spielen, wo man sie benötigt, und Chat-Templates um wertvolle Zeit zu sparen.

Du möchtest auf LinkedIn deine persönliche Brand aufbauen oder für deinen Arbeitgeber neue Beziehungen mit deiner Zielgruppe aufbauen? Dann ist ReachOut die Lösung für deutsche Nutzer.

Welches Problem wollt Ihr mit ReachOut lösen ?

LinkedIn ist mächtig! Keine Frage. Wir arbeiten schon seit Jahren, schon vor unserer Gründung, mit der Plattform, veröffentlichten Inhalte und bauten unser Netzwerk manuell auf. Das große Problem Zeit! Kaum ein Vertriebler kann 2,5h pro Tag nur in LinkedIn investieren, besonders, weil es sich hier um eine mittel- bis langfristige Strategie handelt.
Gleichzeitig verlieren die vollautomatisierten Lösungen ihre Effektivität, seit dem man nicht mehr Über Massen-Outreach sein Netzwerk mit niedrigen Conversions ausbauen kann.

Daher wollten wir eine Lösung für den DACH Raum, für die deutsche Sprache, entwickeln, die so viel automatisiert wie möglich, ohne deinem Profil oder deinem Ruf zu schaden. Personalisierung, aber das skalierbar.

Wie ist die Idee zu ReachOut entstanden ?

Vor 2 Jahren saßen wir mit unserem Team an einer anderen Lösung, die den analogen Messemarkt mit den digitalen CRM-Systemen und Follow-Up Kanälen verbinden sollte. Nachdem Corona uns kurz nach dem Launch den Boden unter den Füßen weggerissen hatte, fragten wir aktiv bei allen unseren bestehenden Kunden nach, wo der Schuh durch Corona am meisten drückt. Die Antwort: LinkedIn für DACH.

Wie würdest Du Deiner Großmutter ReachOut erklären ?

Kennst du noch Facebook? LinkedIn ist DAS Sociale Media Plattform für Geschäftsleute. Um sich mit anderen auszutauschen, zu lernen und am Ball zu bleiben. Wir haben eine Lösung entwickelt, die dir hilft: effektiver und besonders mit weniger Aufwand dein Netzwerk auszubauen und eine Beziehung mit derzeit noch fremden Personen aufzubauen und zu nutzen.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Ursprünglich haben wir uns den klassischen Messemarkt angeschaut, und basierend auf dem großen Need, den unser ehemaliger Arbeitgeber hatte, eine Lösung für Vertriebsteams auf Messen entwickelt. Du sammelst 100 Visitenkarten und weitere 100 Kontakte ohne Karte ein, dann freu dich auf die manuelle Nachbereitung.

Visitenkarten und Leadbögen müssen manuell ins CRM übertragen werden, Follow-Up Kampagnen gestartet werden. Natürlich personalisiert und am besten schon Gestern! Unsere Leads kühlen ab..

Genau hierfür haben wir mit Visit4me eine Lösung entwickelt, Leads konnten in 30 Sekunden gescannt, erfasst und angereichert werden, um direkt personalisierte Follow-Up Nachrichten rauszusenden.

Dann kam Corona, aus Visit4me und dem analogen Messemarkt wurde ReachOut und LinkedIn!

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

In einem Wort: SaaS.
Unsere Nutzer zahlen für jeden Nutzer, der auf LinkedIn aktiv werden möchte, pro Monat, einen kleinen Betrag.
Zusätzlich haben wir, nach Feedback unserer Kunden, unser Angebot mit Dienstleistung erweitert, wobei wir unser Wissen aus den letzten Jahren für unsere Kunden einsetzen und Strategien sowie Kampagnen für sie entwerfen.

Wie genau hat sich ReachOut seit der Gründung entwickelt ?

Sobald echte Nutzer auf dein Produkt oder deine Dienstleistung stoßen, geht der Wandel los. Wer behauptet er hat an seinem Startup/Produkt seit dem Launch nichts mehr verändert, der hört seinen Kunden nicht zu…

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind mittlerweile ein Team aus 5 Leuten, sitzen in unserem Büro in Berlin-Wilmersdorf und genießen das turbulente Startup-Leben.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Als Corona kam, brach unsere Welt kurzzeitig zusammen… 2 Jahre Arbeit in ein Produkt, das wir genau 3 Monate verkaufen konnten.
Als die Entwicklung für ReachOut startete, dachten wir, wir verpassen den großen Hype um LinkedIn, und das andere Lösung, die nicht auf Personalisierung aus sind, unseren Markt Stück für Stück kaputt machen, bis wir überhaupt gelauncht sind.

Aber alles in Allem: Die Welt dreht sich weiter.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Bleib agil, bleib motiviert und aus jeder Krise wird eine Chance.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Alles? Das man alles richtig macht ist eine harte Aussage.
Ich würde sagen unsere Einstellung, unsere Motivation und die Art, wie wir Leute von uns und unserem Produkt begeistern; sieht sehr richtig aus.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Derzeit sind wir zu 100% bootstrapped, also durch uns selbst und tatsächlichen Umsatz finanziert.
Wir sind aber auch im Prozess, zwei Business Angel an Board zu holen, weniger wegen ihrem Geld,viel mehr wegen ihrer Fähigkeiten, ihrem Netzwerk und der Chance, mit ihnen gemeinsam besser zu Wachsen und uns nachhaltig auf dem Markt zu positionieren.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wachsen! Wir wollen unser Team vergrößern, besonders in Richtung Vertrieb, Marketing und Customer Service. Unseren Kundenstamm vergrößern und natürlich unser Produkt mit weiteren Funktionen zu DER Lösung für Deutsche Marketer auf Linkedin machen.

Wir freuen uns sehr auf die kommenden Wochen und Monate!

Danke für das Interview !

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

One thought on “ReachOut – digitale Neukundengewinnung mit Social Selling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.