Dirk Abendroth wechselt zu „Team Global“

Pressemitteilung:

Ex-CTO von Continental Automotive wird CTO der neuen Holding von Lukasz Gadowski – Gleichzeitig CEO eines neu gegründeten Luftfahrt-Unternehmens

Berlin, 1. Juli 2021 – Dirk Abendroth, zuletzt CTO der Automotive-Sparte des DAX-Konzerns Continental, ist nun CTO bei der Technologie-Holding Team Global. Er ist dort für alle Technik-, Forschungs- und Entwicklungsthemen zuständig und unterstützt aus dieser Funktion heraus die Portfolio-Unternehmen strategisch. Insbesondere wird er den industrieübergreifenden Austausch von Innovationen koordinieren und so Synergien zwischen den Beteiligungen realisieren. Gleichzeitig wird er CEO einer Neugründung im Aviation-Bereich; die Firma arbeitet an einem einzigartigen, senkrecht-startenden Fluggerät, das eine Lücke im derzeitigen Marktangebot schließen wird.

„Dirk ist ein dreifacher Hybrid: Er hat StartUp- und Konzern-Erfahrung; er ist Software- und Automotive-Experte; er hat die Qualitäten eines klassischen deutschen Dr.-Ing. und bringt große internationale Erfahrung mit – in der Kombination genau das, was wir bei Team Global jetzt brauchen. Mit ihm als Person und seiner technischen Breite werden wir ein ganz neues Level erreichen,“ sagt Lukasz Gadowski, Gründer und CEO von Team Global.

„Ich sehe mich als System-Integrator, der die vielen, häufig noch verborgenen Synergien zwischen den Technologien im Portfolio von Team Global identifiziert, hebt und sie in einem neuen Ökosystem zur vollen Entfaltung bringt“, so Abendroth. „Im Bereich der dreidimensionalen Mobilität werden wir die gebündelten Kompetenzen aus innovativen Antrieben, sauberer Energieerzeugung und digitalen Geschäftsmodellen zu einem internationalen Champion formen.“

Der promovierte Elektro-Ingenieur begann seine berufliche Laufbahn bei BMW, wo er zwölf Jahre in unterschiedlichen Funktionen tätig war. Zuletzt als Leiter von „Powertrain BMW i“. 2016 wechselte er als Executive Vice President zu Byton; dort war er verantwortlich für den Antriebsstrang und das autonome Fahren. Im Januar 2019 wurde Abendroth zum CTO Automotive bei der Continental AG berufen. Er hält persönlich zwölf internationale Patente im Bereich Daten und Digitalisierung, Systemsteuerung, Antrieb und autonomes Fahren; mehr als zehn weitere befinden sich im Zulassungsprozess. Abendroth tritt als Technologieexperte regelmäßig bei Panels, Konferenzen und als Keynote-Speaker auf.

Team Global

Die Technologie-Holding Team Global ging im Juni 2021 aus dem Vorgängerunternehmen Team Europe hervor. Schwerpunkte sind digitale Plattformen, moderne Mobilität und saubere Energie. In Zukunft sollen verstärkt Eigengründungen in diesen Branchen vorangetrieben werden. Im Fokus stehen zudem die Unternehmen des bestehenden Portfolios; sie werden künftig noch intensiver unterstützt und auch weitere Investitionen in sie erfolgen. Ziel ist es, große, global aktive, unabhängige Unternehmen zu schaffen.

Die übergeordnete Mission von Team Global ist es, die Welt mit Hilfe von Technologie besser zu machen. Dabei gilt, junge Unternehmen nicht nur mit Geld zu unterstützen, sondern auch Know-how, Kontakte und Werte einzubringen.

Der Gründer und CEO von Team Global, Lukasz Gadowski, baut seit 20 Jahren Start-Ups auf oder unterstützt sie aktiv – darunter der DAX-Konzern Delivery Hero und das E-Commerce-Unternehmen Spreadshirt. Die Einzel-Investments von Team Global bewegen sich zwischen wenigen 100.000 Euro bis zu 100 Millionen Euro.

Neben den digitalen Geschäftsmodellen – darunter auch die HMI-Entwicklungsschmiede Incari – ist Mobilität ein weiterer Schwerpunkt: Im Bereich Aviation setzt Team Global in Europa u.a. auf Volocopter sowie in den USA auf Archer. Außerdem ist Team Global an Zapata Racing, einem französischen Unternehmen für innovative Individualmobilität auf dem Wasser und in der Luft, beteiligt. Dazu kommen kleinere Engagements in der Zulieferindustrie. Das schwedische Portfoliounternehmen X Shore geht als Pionier der E-Mobilität in der privaten Bootsbranche voran. 

Mit dem Mobilitätsanbieter Miles Mobility (Autos, Vans, Transporter) wird die eher klassische Form der Fortbewegung bedient; dabei werden die Verkehrsmittel sukzessive auf Elektroantriebe umgestellt. Mit dem Mikromobilitätsunternehmen Bird (E-Roller) wird eine saubere individuelle Fortbewegung auf der so genannten letzten Meile ermöglicht.

Zukunftsorientierte Formen der Energieerzeugung (Seaborg, HB11, Enpal) sowie der Energiespeicherung (Theion) runden das Spektrum der Investitionen ab.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.