DiscoEat im Employer Portrait

Wir freuen uns sehr, mit DiscoEat ein weiteres Startup aus Berlin als Employer portraitieren zu können !

Wir haben einfach ein tolles Team das jeden Tag Lust hat DiscoEat gemeinsam besser zu machen. Wir sind mehr als 50% Frauen und mehr als 50% Internationals die alle gerne neue Restaurants entdecken. Egal ob Werkstudent oder Head of X – jedes Teammitglied ist bei uns für den gemeinsamen Erfolg mitverantwortlich.

Elevator Pitch: Bitte beschreibt in ein paar Sätzen, was Euer Startup so macht und was es von seinen Mitbewerbern abhebt.

DiscoEat ist eine innovative App zum Entdecken neuer Restaurants. Mit Hilfe von Yield Management, also die zeitliche Anpassung der Preise an die Nachfrage, erhöht DiscoEat vor allem in Nebenzeiten die Auslastung seiner Restaurantpartner und hilft so dabei hohe Fixkosten wie Miete, Personal etc zu decken. 

Neben Restaurantreservierungen bietet DiscoEat seit Ende 2020 auch Abholung und Lieferung an und bietet Gastronomen so eine neue Alternative die Abhängigkeit von bestehenden Plattformen zu reduzieren. Dabei wird der kompletten Bestellprozess inkl. Zahlung über die App abgewickelt.


DiscoEat ist im Januar 2019 in Berlin gestartet und im Juni 2019 nach Köln expandiert. Mehr als 100.000 DiscoEat Kunden entdecken und bestellen (und reservieren hoffentlich bald wieder) jeden Monat aktuell bei mehr als 600 hochwertige Restaurants in Berlin und Köln. DiscoEat plant in 2021 noch in weitere deutsche Städte zu expandieren.

Bei Euch zu arbeiten ist spannend, weil

… wir an einem großen Problem der Gastronomie arbeiten: niedrige Auslastung und Margen. Wir wollen Gastronomen erfolgreicher machen und unseren Nutzern dabei helfen, die besten Restaurants zu entdecken und zu buchen, bzw. dort zu bestellen. Bisherige Plattformen sind aufgrund der hohen Gebühren für Gastronomen oft schädlich und helfen nicht dabei, die wirklichen Probleme zu lösen: ungedeckte Fixkosten in den Nebenzeiten. Genau hier setzen wir an: Das Konzept des „Yield Management“ kommt ursprünglich aus der Hotellerie und der Flugbranche, die seit Jahren ihre Preise nach der Nachfrage ausrichten. Denn diese Industrien haben ähnliche Herausforderungen: hohe Fixkosten und eine stark schwankende Nachfrage. Durch Anpassung der Preise an die Nachfrage kann die Auslastung des eigenen Geschäfts stark erhöht werden. DiscoEat hilft der Gastronomie somit erfolgreicher zu sein.

Neben dem spannenden Thema sind es natürlich auch die Aufgaben aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Selbst Praktikanten/innen treiben bei uns eigenständig wichtige Projekte voran und bleiben nach dem Ende des Praktikums oft sogar noch als Werkstudent bei DiscoEat und arbeiten dann remote weiter. Das ist für uns ein tolles Zeichen, denn wenn wir keine tolle Kultur hätten, dann würde auch niemand bei uns bleiben.

„Disco“ steht übrigens für „DISCOver“ – also das Entdecken neuer Restaurants und nicht für den Nachtclub J

Welche Aufstiegschancen haben Mitarbeiter bei Euch im Unternehmen ?

Häufig haben bei uns schon ehemalige Praktikanten danach eine Festanstellung begonnen. Unsere Hierarchien sind extrem flach, aber wir sind auch noch ein kleines Team von unter 30 Mitarbeitern inklusive unser Praktis. Daher hat jeder von Anfang große Verantwortung für die Projekte an welchen wir arbeiten. Wer was erreichen will und lernbegierig ist, hat bei uns die allerbesten Voraussetzungen. 

Seid Ihr ein schnell wachsendes Startup (ggf. auch durch Venture Capital) oder wächst Eurer Unternehmen über einen längeren Zeitraum hinweg ?

Wir sind ein extrem schnell wachsendes Startup mit tollen Investoren. Auf der einen Seite haben wir mit Hevella und der IBB Ventures zwei klasse VCs an Board. Auf der anderen Seite bekommen wir fachliche Unterstützungen von unseren Angel Investoren, zu welchen die Gründer von Foodora (Emanuel Pallua, Julian Dames), von Foodpanda (Felix Plog), von Helpling (Benedikt Franke) sowie von Mesosphere (Florian Leibert) gehören.

Wir konnten trotz Coronakrise die Anzahl unserer Restaurantpartner in den letzten 12 Monaten auf über 600 mehr als verdreifachen und haben mit unserem neuen Bestellservice mittlerweile mehr Bestellungen als wir letzten Sommer Reservierungen hatten.

Wie viele Mitarbeiter habt Ihr ?

Inklusive unser klasse Praktikanten und Werkstudenten haben wir ca. 25 Mitarbeiter/innen.

Büro-Hund / Büro-Katze / Büro-Meerschweinchen sind erlaubt? Ja oder nein ?

Na klaro! Hier ist ein Foto von unserem Chief Happiness Officer Nala, welcher immer im Büro ist:

Welche Möglichkeiten bietet Ihr Euren Mitarbeitern, damit sie sich langfristig bei Euch wohlfühlen ?

Ein tolles Team, spannende Aufgaben und eine super Kultur. Ihr könnt euch ja gerne mal bei unabhängigen Arbeitgeberbewertungsplattformen informieren 😉

Was erwartet Ihr von Euren Mitarbeitern ?

Das Sie zu unseren Werten passen und diese verinnerlichen. Was heißt das? Wir suchen Leute die auf der einen Seite Vollgas geben wollen und gut sind in dem was sie tun (skill), aber auf der anderen Seite auch tolle Kollegen sind, mit denen man gerne zusammenarbeitet (behaviour). Beides ist wichtig. Wir haben bspw. keinen Platz für den „brilliant jerk“. Bei uns gibt es kein Dennis Rodman im Team.

Hier achten wir schon im ersten Screening Interview drauf und wir Gründer machen mit jedem neuen Mitarbeiter/ Mitarbeiterin eine „New Employee Presenation“, wo wir auf die wichtigen Themen unserer Kultur und Werte sprechen. Außerdem machen wir mit jedem Mitarbeiter/in einmal im Monat ein 1-on-1 im welchen wir auch danach Fragen, ob ihm/ihr irgendetwas aufgefallen ist, wo wir uns als Firma nicht an unsere Werte gehalten haben.

Wo findet man Euren aktuellen Stellenangebote ?

https://www.discoeat.de/jobs/

Welche nächsten großen Schritte plant Ihr demnächst für DiscoEat bei denen Ihr Teamverstärkung benötigt ?

Wir planen grade eine Expansion in weitere deutsche Städte in der zweiten Jahreshälfte. Außerdem haben wir einige extrem spannende neue Produktideen, welche wir zeitnah umsetzten wollen und dafür unser Techteam verdreifachen wollen. Die Stellen schalten wir bald online.

Außerdem starten wir bald mit Roboterlieferungen in Berlin. Wir warten nur noch auf die Ausnahmegenehmigung der Stadt Berlin.

Mit welchen spannenden Kunden habt Ihr bereits erfolgreich zusammengearbeitet ?

Auf der Restaurantseite arbeiten wir bereits mit mehr als 600 Restaurants zusammen, darunter sind tolle Namen wie bspw. L’Osteria, Peter Pane, Maloa und dem Hotel de Rome. Außerdem sind wir Partner des Dehogas in Berlin.

Auf der Technologieseite haben wir eine tolle Kooperation mit SimplyDelivery – dem Marktführer führ Lieferkassensysteme. Partner von SimplyDelivery erhalten unsere Bestellungen ganz automatisch über unsere API mit SimplyDelivery.

Danke für das Gespräch!

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.