Kry – der digitale Arztbesuch

Hallo Daniel, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei Kry kurz vor:

Ich bin Dr. Daniel Schneider und General Manager von Kry.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Sehr gerne. Wir sind Kry und bieten seit Dezember 2019 in Deutschland Video-Sprechstunden über Smartphone oder Tablet via App an. Damit ermöglichen wir Patient:innen eine professionelle medizinische Beratung oder Behandlung durch in Deutschland zugelassene Ärzt:innen, wenn eine physische Untersuchung nicht erforderlich ist. Sie können innerhalb weniger Minuten über die App mit einer Ärztin oder einem Arzt sprechen und erhalten bei Bedarf ein Rezept, eine Überweisung oder eine Krankschreibung.

Kry startete 2014 in Schweden und verbindet medizinische Expertise mit neuester digitaler Technologie und ist mittlerweile mit rund drei Millionen durchgeführten Video-Sprechstunden europäischer Marktführer im Bereich digitaler Arztbesuch.

Welches Problem wollt Ihr mit Kry lösen ?

Warum lange im Wartezimmer sitzen oder ewig auf den Fachärzt:in-Termin warten, wenn man auch bequem von zu Hause aus mit einer Ärztin oder einem Arzt sprechen kann?

In Deutschland steht die Digitalisierung des Gesundheitswesens noch am Anfang. In einer zunehmend vernetzten Welt, in der alles leichter zugänglich ist, darf eine so grundlegende Dienstleistung, wie die medizinische Beratung, keine Ausnahme bilden. Wir arbeiten daran, den Kontakt zwischen Ärzt:innen und Patient:innen durch Technologie zu vereinfachen, um ärztliche Versorgung für jeden einfacher und besser erreichbar zu machen.

Wir bieten medizinische Beratung und Versorgung höchster Qualität, auch für Patient:innen mit eingeschränkter Mobilität oder in ländlichen Gebieten. Vor allem dort fehlen oft Ärzt:innen und in Ballungsräumen herrscht oft Terminnot – in beiden Fällen helfen wir mit unserer Video-Sprechstunde.

Rezepte, Krankschreibungen und Überweisungen sind ebenfalls erhältlich. Bei uns gibt es lange Öffnungs- und kurze Wartezeiten, das Wartezimmer wird komplett umgangen. Immer mehr Patient:innen und auch Ärzt:innen haben Interesse an Video-Sprechstunden und die Resonanz ist mit 98 % Patientenzufriedenheit durchweg positiv.

Wie ist die Idee zu Kry entstanden ?

Gründer Johannes Schildt hatte ständig Halsschmerzen, die einfach nicht weggehen wollten – was bedeutete, dass er immer mal wieder Arzttermine brauchte. Es war allerdings sehr schwierig, einen Termin zu bekommen, der in seinen Zeitplan passte und bei dem er nicht ewig warten musste. Als er eines Abends mit zwei Freunden in einer Kneipe zusammensaß, dachten sich die drei: Wäre es nicht genial, eine App zu haben, mit der man ganz einfach über das Handy mit einem Arzt sprechen könnte? Und so entstand die Idee zu Kry.

„Kry“, ausgesprochen: krü, kommt aus dem Schwedischen und bedeutet so viel wie „gesund, munter, fit“. Der Begriff beschreibt unseren ganzheitlichen Blick auf das Wohl eines jeden Patienten. „Krya!“ heißt „Gute Besserung!“

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Die Corona-Pandemie war und ist ein Katalysator für die Bekanntheit der Video-Sprechstunde und hat die Vorteile von Telemedizin bei Ärzt:innen und Patient:innen vergegenwärtigt: Flexible, medizinische Hilfe auf hohem Niveau – ohne Infektionsrisiken. Außerdem sind nun viele Menschen an Video-Telefonate gewöhnt: Videocalls im Job, Facetime-Calls mit der Familie – das ist mittlerweile zur Normalität geworden.

Die Video-Sprechstunde ist mittlerweile für alle Patient:innen kostenfrei.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Kry hat sich seit Gründung 2014 zu einem weltweit agierenden Gesundheitsunternehmen entwickelt und ist mit rund drei Millionen durchgeführten Video-Sprechstunden europäischer Marktführer im Bereich digitaler Arztbesuch.

Das Unternehmen ist maßgeblich durch Investoren aus Europa und Kanada finanziert, die primär in Technologiefirmen investieren. Aus Deutschland hat Kry mit Project A Ventures einen Investor, hinter dem namhafte deutsche Unternehmen und Unternehmerfamilien stehen. Durch das breite Spektrum an Investoren ist auch die Unabhängigkeit von Kry gesichert. In der letzten Finanzierungsrunde Anfang 2020 hat Kry 140 Millonen Euro erhalten, um den Wachstumskurs voranzutreiben. Das hohe Vertrauen der Investoren bestätigt das Unternehmen darin, seinen Weg konsequent fortzusetzen.

Wie genau hat sich Kry seit der Gründung entwickelt ?

Kry ist 2014 in Schweden gestartet und hat sich seit der Gründung zu einem weltweit agierenden Gesundheitsunternehmen entwickelt. Im Bereich digitaler Arztbesuch ist Kry mit über drei Millionen Video-Sprechstunden europäischer Marktführer. In Deutschland ist Kry seit Dezember 2019 verfügbar.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Seit August 2020 werden die Kosten für die Kry Online-Sprechstunden von allen Krankenkassen in Deutschland übernommen. Das war für uns ein wichtiger Schritt und wir konzentrieren uns nun erstmal darauf, unser Netzwerk an Partner-Ärzt:innen auszubauen und Patient:innen davon zu überzeugen, dass sie mit den Video-Sprechstunden von Kry schnell und unkompliziert medizinische Hilfe auf hohem Niveau erhalten.   

Vielen Dank für das Interview.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

2 thoughts on “Kry – der digitale Arztbesuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.